Das aktuelle Reise-Zitat von heute - Montag, 14. Oktober 2019


Reisetipps bei MyHolidayNet.de
Freilich sucht auch in Reisebeschreibungen
wie auf Reisen, jeder des Seine.
Der Niedrige sucht schlechte Gesellschaft,
und da wird sich ja unter hundert Nationen
eine finden, die sein Vorurteil begünstige,
die seinen Wahn nähre.
Der edle Mensch sucht allethalben das Bessere,
das Beste, wie der Zeichner malerische
Gegenden auswählt.
Gottfried Herder,
Briefe zur Beförderung der Humanität

MyHolidayNet.de Reisemagazin
Reisetipps für Urlauber

Reisen, Reiseziele und Reiseinformationen

Kreuzfahrten auf dem Dnepr durch die Ukraine von Kiew bis zum Schwarzen Meer



Bei einer Dnepr-Kreuzfahrt erleben Sie den mit 2200 km Länge drittlängsten Fluss unseres Kontinents, entdecken Sie Kiew und die Krim, den Dnepr und das Schwarze Meer und lernen Sie die Nachfahren der legendären Kosaken kennen – eine Flusskreuzfahrt die Sie begeistern wird!

Kiew – Start- und Endpunkt einer Dnepr-Schwarzmeer-Kreuzfahrt
Nutzen Sie den Aufenthalt für eine Stadtrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der ukrainischen Hauptstadt. Trotz seiner fast 3 Millionen Einwohner ist Kiew keine hektische Großstadt.Besuchen Sie die prunkvolle Sophien-Kathedrale, Jaroslaw der Weise lies sie im Jahre 1037 im altrussisch-byzantinischen Stil erbauen, und das berühmte Höhlenkloster, das wunderschön auf einer Anhöhe über dem Dnepr liegt. Das Höhlenkloster in Kiew liegt wunderschön auf einer Anhöhe über dem Dnepr. Es galt insbesondere während der Zeit der Kiewer Rus im 10.und 11.Jahrhundert als das geistliche Zentrum der russischen Kirche und war einst eines der vier Großklöster auf dem Gebiet des zaristischen Russlands.

Kanew
Der ukrainische Dichter und Maler Taras Schewtschenko liegt auf den Tschernetsch-Berg bei Kanew begraben. Hier befindet sich ein eigens für Schewtschenko eingerichtetes Museum. Von dem Hügel aus eröffnet sich ein herrlicher Blick auf den mächtigen Dnepr, südlich und westlich befindet sich der Kanewer Naturschutzpark. Weiter flußabwärts liegt Krementschug, ein kleiner, sehr ursprünglicher Ort, der bei einem Kreuzfahrtstopp zu einem Stadtbummel einlädt.

Dnepropetrowsk erhielt seinen heutigen Namen erst im 20. Jahrhundert. Es hieß früher Jekaterinoslaw zu Ehren der Zarin Katharina. Die sowjetischen Mittelstreckenraketen SS-20 wurden während des Kalten Krieges hier gebaut, im Museum für Raketen- und Raumfahrttechnik dürfte davon einiges zu sehen sein.

Saporoschje ist die Heimatstadt der Kosaken. Seit dem 16.Jahrhundert lebten die “freien” Kosaken auf der Dnepr-Insel Chortitsa (Hortiza) bei Saporoschje nach ihren eigenen Gesetzen. Von deren Geschichte zeugt das Kosaken-Museum. Die Kultur und Lebensfreude dieses Volksstammes kann man hier auch bei traditionellen Reiterspielen, Tänzen und Gesangsdarbietungen kennenlernen.

Inmitten weiter Steppen, Weinplantagen, Weizen-und Melonenfelder im fruchtbaren Taurien liegt Chersson, die Gebietshauptstadt an der Mündung des Dnepr ins Schwarze Meer. Touren mit kleineren Booten führen von hier aus durch die engen malerischen Flussarme des Dnepr-Deltas.

Reiseführer für DneprkreuzfahrtenPuschkin sprach einst davon, dass man hier “ganz Europa atmet” und meinte damit Odessa, die “Perle des Schwarzen Meeres”. Odessa ist heute der wichtigste Handelshafen der Ukraine. Eine Stadtrundfahrt führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Odessas: die 30 Meter hohe Potjomkin-Freitreppe ins lebhafte Stadtzentrum, das für seine Schönheit berühmte Opernhaus, das Museum der Schönen Künste und die vielen klassizistischen Prachtbauten aus der Blütezeit der Stadt wie dem Gouverneurspalast. Die schattigen Parks und die von Bäumen gesäumten Boulevards laden zu einem Spaziergang in Odessa ein, die traumhaften Strände zu einem Badevergnügen mit reichlich Sonne.

Ein Höhepunkt jeder Dnepr-Schwarzmeer-Kreuzfahrt ist der Aufenthalt auf der Halbinsel Krim. In Sewastopol, dem Hafen der Schwarzmeerflotte, kann man die Überreste der griechischen Kolonie Cherssones besichtigen oder einen interessanten Ausflug in das Panorama-Museum “Die Verteidigung von Sewastopol” (im Krimkrieg 1854/55) unternehmen, abends sollte man sich die mitreißende Show des weltberühmten Schwarzmeerensembles nicht entgehen lassen.

Von Sewastopol aus kann man mehrere Ausflüge unternehmen. Ein Tagesausflug führt an der Südküste der Krim entlang zu der historisch bedeutenden Stadt Jalta, die man auch das “Nizza des Schwarzen Meeres” nennt, vorbei an der Burg “Schwalbennest”. Der Weiße Palast in Liwadija, einem Vorort von Jalta, war nicht nur die Sommerresidenz von Zar Nikolaus II., sondern auch der Schauplatz der Jalta-Konferenz von 1945.

Ein anderer Ausflug führt nach Bachtschissaraij, dem ehemaligen Herrschersitz der Krimtartaren. Der “Palast der Khane” ist ein faszinierender Komplex mit Haremsgebäuden und Moscheen.

Während der Kreuzfahrt auf dem Dnepr und ans Schwarze Meer bleibt natürlich auch genügend Zeit für Ruhe und Erholung auf dem Schiff, um vom Sonnendeck aus die eindrucksvollen Uferlandschaften des Dnepr mit steilen Felsen und weiten Stauseen und die herrliche Natur der Ukraine zu genießen.
Flusskreuzfahrten auf dem Dnepr bei www.seereisen-und-kreuzfahrten.de günstig buchen:
Dnepr-Flusskreuzfahrt

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Kreuzfahrten auf dem Dnepr durch die Ukraine von Kiew bis zum Schwarzen Meer, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
 







erstellt am: 04.02.2013 von:
Kategorien: Kreuzfahrten
Tags: , ,




Kommentar schreiben

Kommentar

*