Das aktuelle Reise-Zitat von heute - Donnerstag, 18. Juli 2019


Reisetipps bei MyHolidayNet.de
Ein Mann der seine Heimat verlässt,
um sich und andere zu vervollkommnen,
ist ein Philosoph;
derjenige, der vom blinden Zwang
der Neugier geleitet von Land zu Land reist,
ist nur ein Vagabund.
Oliver Goldsmith, Der Weltbürger

MyHolidayNet.de Reisemagazin
Reisetipps für Urlauber

Reisen, Reiseziele und Reiseinformationen

MyHolidayNet – ReiseQuickTipps 9



1 – Reisen nach Thailand: Ab Januar mit Einreisesteuer
2 – Reisen mit dem Fernbus: Schlichtungsstelle hilft Fahrgästen
3 – Reisen zur Weihnachtszeit: Weihnachtsmarkt im Kölner Hafen
4 – Tui Reisen: Preise für einige Reiseziele steigen, andere fallen
5 – Reisen nach Hamburg: Das Phantom kehrt in die Hansestadt zurück

1 – Reisen nach Thailand: Ab Januar mit Einreisesteuer

Vom 1. Januar 2014 an wird für Touristen bei der Einreise nach Thailand eine Gebühr von 500 Baht, das entspricht etwa zwölf Euro, fällig. Das Gesundheitsministerium des südostasiatischen Urlaubslandes erklärte, das die einnahmen dazu genutzt werden sollen, um unbezahlte Rechnungen für medizinische Behandlungen von ausländischen Touristen zu begleichen. Obwohl die meisten Reisenden aus westlichen Ländern eine Auslandskrankenversicherung haben, würden auch sie davon profitieren. Tipps zu Urlaub und Reisen auf MyHolidayNet.deDie Abgabe in Höhe von 500 Baht soll nur bei der Ankunft an einem thailändischen Flughafen gelten. Bei der Einreise nach Thailand über den Landweg sollen Touristen pro Aufenthaltstag 30 Baht bezahlen.

 

2 – Reisen mit dem Fernbus: Schlichtungsstelle hilft Fahrgästen

Fernbusse sind eine gute Alternative zu Bahn und Flugzeug. Sollte es bei der Nutzung von Fernbussen zu unüberbrückbaren Streitigkeiten zwischen Fernbusreisenden und Verkehrsanbietern kommen, kann man sich zukünftig an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr, kurz SÖP genannt, wenden. Wie das Bundesverkehrsministerium mitteilte, können Kunden die SÖP kontaktieren, wenn ihre Rechte verletzt werden. Dies kann etwa bei Annullierungen von Fahrten, Verspätungen oder Problemen mit dem Reisegepäck der Fall sein. Zuvor sollte jedoch der Fahrgast versuchen, eine Einigung über strittige Fragen direkt mit dem Busanbieter zu klären. Informationen hierzu sind im Internet unter www.soep-online.de zu finden.

 

3 – Reisen zur Weihnachtszeit: Weihnachtsmarkt im Kölner Hafen

Die Tage werden kürzer, auch wenn viele dem Sommer nachtrauern und es nicht wollen, aber die dunkle Jahreszeit läßt sich nicht beirren – sie kommt einfach. Aber sie hat ja zum Glück auch ihre guten Seiten. Vom 22. November bis zum 23. Dezember gibt es vor schöner Kulisse , direkt am Rheinauhafen in Köln wieder den maritimen „Weihnachtsmarkt am Wasser“. Man findet hier nette Geschenkideen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Und wie auf jedem echten Weihnachtsmarkt fehlt es natürlich nicht an weihnachtlichem Kunsthandwerk und allerlei festen und flüssigen Spezialitäten für das leibliche Wohl, die zum Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt passend, stilecht aus dem imposanten Dreimaster-Holzschiff „Trudel“ angeboten werden.

 

4 – Tui Reisen: Preise für einige Reiseziele steigen, andere fallen 

Für den kommenden Sommer müssen sich Reisende, die ihren Urlaub beim Marktführer Tui buchen, auf veränderte Preise einstellen und zum Teil für beliebte Reiseziele tiefer in die Tasche greifen. Die Reisepreise für Urlaub in Spanien ziehen nach Mitteilung von Tui um rund zwei Prozent an, bei Reisen in die Türkei wird es um rund 2,5 Prozent teurer werden. Nach Aussagen des Touristik-Chefs von Tui Deutschland, Oliver Dörschuck, bleiben die Reisepreise aber im Durchschnitt stabil. So werden Reisen in andere Zielgebiete etwas günstiger – für Urlaub auf den Malediven oder auf Mauritius zahlen Touristen dann etwa drei Prozent weniger. Um 2 Prozent günstiger werden Reisen in die USA, Ägypten oder Australien, der Urlaub in Griechenland wird immerhin noch um 1,5 Prozent weniger kosten.

 

5 – Reisen nach Hamburg: Das Phantom kehrt in die Hansestadt zurück 

Nachdem es Millionen Fans in aller Welt und über sechs Millionen begeisterte Zuschauer zwischen 1990 und 2001 bereits in Hamburg begeistert hat, kehrt das „Phantom der Oper“ für zehn Monate in die Hansestadt zurück. Das Meisterwerk von Andrew Lloyd Webber ist im Stage Theater Neue Flora zu sehen. Liebe, Angst, Erlösung – das Phantom geht um in der fantastischen Liebesgeschichte nach dem Roman von Gaston Leroux. Die wunderbaren Melodien Andrew Lloyd Webbers und die opulente Ausstattung mit prunkvollen Bühnenbildern machen die Story zu einem einzigartig atmosphärischen Musical-Erlebnis, das jedem Kurzurlaub in Hamburg noch ein besonderes Highlight hinzufügt.
Eintrittskarten bequem online bestellen

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
MyHolidayNet - ReiseQuickTipps 9, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
 










Kommentar schreiben

Kommentar

*